Implantierbarer Eventrekorder (Loop-Rekorder)

Der implantierbare Eventrekorder erlaubt eine Aufzeichnung des Herzrhythmus über mehrere Jahre. Dazu wird ein kleines Gerät direkt unter die Haut implantiert, das die Herzströme ableitet. Bei Auftreten einer Herzrhythmusstörung wird automatisch ein Signal an den Computer des betreuenden Arztes gesendet, und dieser kann das EKG online einsehen. Wenn der Patient einsetzende Beschwerden verspürt, kann er selber ein Signal absetzen, und der Arzt kann das EKG während dieses Zeitraums detailliert ansehen.

Mögliche Hinweise auf

  • seltene Herzrhythmusstörungen, die im 7-Tage-EKG nicht erfasst werden können
  • Ursache einer Synkope (Bewusstseinsverlust)
  • Ursache von seltener auftretenden Symptomen wie Herzrasen, Aussetzern, Herzstolpern

Ablauf

Das Gerät wird bei uns in der Praxis implantiert. Dazu erhält der Patient eine lokale Betäubung. Meist wird mit einem oder zwei Stichen vernäht, sodass die Wunde schnell zuheilt. Der Faden kann nach 7 Tagen in der Herz-Lungen-Praxis oder beim Hausarzt gezogen werden. Anschliessend ist eine Kontrolle des Gerätes alle 6 Monate vorgesehen.

Bei Beschwerden kann der Patient ein Signal absetzen.

Wird vom Gerät eine relevante Herzrhythmusstörung aufgezeichnet, erhält der Arzt eine Meldung.

Dauer

Ca. 90 Minuten inkl. Vorbereitung und Arztgespräch

Herz-Lungen-Praxis

Spalenring 147
4055 Basel

T +41 61 486 12 90
Kontakt

Öffnungszeiten

Montag – Freitag
07:30 – 18:00 h

Anreise

Öffentliche Verkehrsmittel
Bus Nr. 50
Tram Nr. 1, Nr. 6 Brausebad

SQS - Data Protection Label
Swiss Accreditation