Unspezifischer bronchialer Provokationstest

Mit einem inhalativen Provokationstest der Lunge lässt sich eine Allergie feststellen oder ausschliessen. Spezifische Symptome: Engstellung der Atemwege (Reduktion der Einsekundenkapazität FEV1). Dies kann in der Lungenfunktionsprüfung (Spirometrie oder Bodyplethysmographie) und durch Beobachtung und Protokollieren der Reaktion nach der Provokation nachgewiesen werden.

Mögliche Hinweise auf

  • Atemwegsbeschwerden und eine Verengung der Atemwege, die durch die Gabe von unspezifischen Atemreizen wie Methacholin gezielt hervorgerufen (‘provoziert’) werden können.
  • besondere Empfindlichkeit der Lunge (Atemwegshyperreagibilität)
  • Allergien

Ablauf

Für den Provokationstest wird eine Testlösung mit dem Atemwegsreiz (Methacholin) eingeatmet, sodass diese in Kontakt mit der Bronchialschleimhaut kommt.

Dauer

Ca. 60 Minuten

Herz-Lungen-Praxis

Spalenring 147
4055 Basel

T +41 61 486 12 90
Kontakt

Öffnungszeiten

Montag – Freitag
07:30 – 18:00 h

Anreise

Öffentliche Verkehrsmittel
Bus Nr. 50
Tram Nr. 1, Nr. 6 Brausebad

Swiss Accreditation SMTS 0069
Swiss Accreditation